top of page
Suche
  • AutorenbildIsabel Laumann

Thermografie beim Pferd

Es gibt viele Situationen in denen wir gerne mal IN unsere Pferde schauen würden.

Nach Verletzungen fragen wir uns zum Beispiel: "Können wir wieder anfangen oder ist die Heilung noch nicht abgeschlossen?"


Von der Sattelkontrolle bis zur Lahmheitsdiagnostik - der Einsatz ist vielseitig


Bei unseren Sätteln fragen wir uns ständig – Passt der Sattel wirklich? Auch nach mehreren Polsterversuchen habt ihr vielleicht immer noch das Gefühl, dass Euer Pferd eingeengt wird oder das der Sattel rutscht, drückt oder wackelt?


Euer Pferd lahmt oder taktet und Ihr findet einfach nicht heraus woher es kommt? Lahmheiten müssen nicht immer den Ursprung haben, der am Anfang vermutet wird. Der Pferdekörper und der Bewegungsapparat sind so komplex, dass das Pferd in der Diagnostik immer als großes Ganzes gesehen werden muss. Es sind nicht immer alle Probleme direkt sichtbar und man muss den Blickwinkel häufig ändern.



Die Thermografie ist absolut stressfrei für das Pferd


Bei der Thermografie wird das Pferd ganz stressfrei, ohne Sedierung oder Medikamente in seiner gewohnten Umgebung mit einer hochwertigen Wärmebildkamera „fotografiert“.

Entzündliche Prozesse können dargestellt werden und in Zusammenhang mit unterschiedlichen Messungen verschiedener Wärme- und Kältepunkte.

In einer ausführlichen Anamnese setzen wir die vielen Puzzleteile zusammen und erarbeiten ein Gesamtbild deines Pferdes.


Vor und während der Thermografie müssen verschiedene Dinge beachtet werden – hierzu bekommt Ihr vorher eine ausführliche Checkliste, um Messungen nicht zu verfälschen.

Im Nachgang der Thermografie werden alle Bilder von mir mit einer speziellen Software ausgewertet und Ihr bekommt einen ausführlichen Bericht.





Der Thermografiebericht als Hiflsmittel für Tierarzt, Physio & co.



Wir können mit dieser Methode wunderbar mit Tierärzten, Osteopathen, Physiotherapeuten, Heilpraktikern und anderen Experten zusammenarbeiten. Die Bilder zeigen häufig schon kleinere Problemstellen und wir können handeln, bevor es zu einem großen Problem wird.


Eine direkte Behandlung der entzündlichen Punkte mit dem Hofmag oder mit dem Equitron-pro sind selbstverständlich ebenfalls eine tolle Möglichkeit, dem Pferd direkt zu helfen.




229 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page